#1 RE: Computer-Spiele im Kindergarten?! von Klaus Laxander 31.03.2000 18:05

Computer-Spiele im Kindergarten?!

- Eindrücke und Anregungen anlässlich einer Fortbildung an der Akademie Esslingen vom
29. - 31.3.2000. -
Ausgangsthesen:
1. Der gesellschaftliche Differenzierungsprozess treibt auch die Produktion von Spielen vor-an.
2. Die Situation - gute Spiele - für kleine Kinder ist nicht gut.
3. Die sozialpädagogischen Schulen weisen in der Medienerziehung Defizite auf. Dies sollte bei der Computerbildung nicht geschehen.
4. Es gibt ein gesellschaftlichen Druck.

Weitere Gründe, sich mit diesem Thema ernsthaft auseinander zusetzen sind:
Ø Artikel im Focus 10/2000: Was Hänschen lernt... Französisch mit drei, PC-Kurs mit vier. Kindergärten entdecken das Thema Bildung. Über Methoden wird diskutiert.
Ø W. Fthenakis philosophiert über die Notwendigkeit einer frühkindlichen Bildungsoffensi-ve,
Ø und die Reggio-Pädagogik bezieht Computer in ihr Konzept mit ein.
Ø Fortschrittliche Pädagogen denken darüber nach: "Warum der Computer aus einer zu-kunfts- und entwicklungsgerechten Kindergartenpädagogik nicht ausgeschlossen werden sollte.

Der Kurs hat sich damit konkret beschäftigt:
Ø Wie es gelingen könnte, Fachschulen, SchülerInnen und ErzieherInnen/Kindergärten dazu zu animieren, eine Computer-Ecke in der Lernumgebung des Kindergartens einzurichten.

Vorschläge hierfür wurden dazu ausgearbeitet und liegen in Kürze vor. Seid Ihr interessiert? Ich würde mich freuen, euere Meinung dazu zu erfahren und hoffe auf einen regen Austausch.

#2 RE: Computer-Spiele im Kindergarten?! von Beate Schwegmann-Böttcher 02.06.2000 23:10

Ich bin brennend interessiert. Ich habe meine Kollegen ( Kiga ) nun endlich von einem Computer überzeugen können und ich bin zur Zeit auf Sponsorensuche für 2 Computer für unseren Kindergarten.
Die Computer sind die Zukunft für unsere Kids von Morgen und es können sich längst nicht alle Familien einen Rechner für ihre kinder Leisten, so dass da in den Kindergärten und SChulen zusätzliche Möglichkeiten für unsere Kinder von Nöten sind.
Über einen Austausch würde ich mich freuen.
Beate
Kramdose

#3 RE: Computer-Spiele im Kindergarten?! von Roswita 07.06.2000 21:57

>Ich bin brennend interessiert. Ich habe meine Kollegen ( Kiga ) nun endlich von einem Computer überzeugen können und ich bin zur Zeit auf Sponsorensuche für 2 Computer für unseren Kindergarten.
>Die Computer sind die Zukunft für unsere Kids von Morgen und es können sich längst nicht alle Familien einen Rechner für ihre kinder Leisten, so dass da in den Kindergärten und SChulen zusätzliche Möglichkeiten für unsere Kinder von Nöten sind.
>Über einen Austausch würde ich mich freuen.
>Beate
Liebe Beate, ich habe von 1998/99 eine ältere Gruppe in der Kita geführt, wir haben uns über die Eltern einen Computer organisiert. Zuerst haben wir mit der Maus anhand eines Zeichenprogrammes vertraut gemacht das ging so 2 Monate,die Kinder haben sich Bilder gemalt und sie anschließend mit Buntstiften aus gemalt.
Wie es weiterging kann ich Dir ja später schreiben. Meine Ziele hatte ich vorher mit den Eltern abgesprochen für uns war ein unverkrampfter Umgang mit der Technik wichtig, es sollte Spaß machen und die Kinder sollten auch etwas lernen, daß der Computer auch einen Knopf zum ausschalten besitzt. Mein Kinder haben mich nicht enttäuscht, sie gingen sehr gut und auch verantwortungsbewußt damit um ganz toll fand ich es auch wie die Kinder sich untereinander halfen. Später haben wir uns viele Computerspiele in der Kinderbücherei ausgeliehen.Ich drück Euch die Daumen es wird für alle ein Gewinn.Roswita

#4 RE: Computer-Spiele im Kindergarten?! von Petra Raschke-Otto 29.05.2000 18:59

>Computer-Spiele im Kindergarten?!
>- Eindrücke und Anregungen anlässlich einer Fortbildung an der Akademie Esslingen vom
>29. - 31.3.2000. -
>Ausgangsthesen:
>1. Der gesellschaftliche Differenzierungsprozess treibt auch die Produktion von Spielen vor-an.
>2. Die Situation - gute Spiele - für kleine Kinder ist nicht gut.
>3. Die sozialpädagogischen Schulen weisen>
Übertragung unterbrochen
es sollte bei der Computerbildung nicht geschehen.
>4. Es gibt ein gesellschaftlichen Druck.
>Weitere Gründe, sich mit diesem Thema ernsthaft auseinander zusetzen sind:
>Ø Artikel im Focus 10/2000: Was Hänschen lernt... Französisch mit drei, PC-Kurs mit vier. Kindergärten entdecken das Thema Bildung. Über Methoden wird diskutiert.
>Ø W. Fthenakis philosophiert über die Notwendigkeit einer frühkindlichen Bildungsoffensi-ve,
>Ø und die Reggio-Pädagogik bezieht Computer in ihr Konzept mit ein.
>Ø Fortschrittliche Pädagogen denken darüber nach: "Warum der Computer aus einer zu-kunfts- und entwicklungsgerechten Kindergartenpädagogik nicht ausgeschlossen werden sollte.
>Der Kurs hat sich damit konkret beschäftigt:
>Ø Wie es gelingen könnte, Fachschulen, SchülerInnen und ErzieherInnen/Kindergärten dazu zu animieren, eine Computer-Ecke in der Lernumgebung des Kindergartens einzurichten.
>Vorschläge hierfür wurden dazu ausgearbeitet und liegen in Kürze vor. Seid Ihr interessiert? Ich würde mich freuen, euere Meinung dazu zu erfahren und hoffe auf einen regen Austausch.

Da ich als Medienpädagogin selber in der Erzieherinnenfortbildung tätig bin, war ich sehr erfreut, diesen Hinweis zu finden. Der Schwerpunkt Computer im Kindergarten begeleitet mich seit drei Jahren. In dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit, zahlreiche Projekte und Teams zu begleiten. Die Ergebnisse dieser praktischen ERfahrungen waren immer sehr eindeutig zugunsten des Computers als ein neues Betätigungsfeld für die Pädagogen. Für die Kinder ist der Computer allerdings längst nicht mehr so neu und auch nicht so (positiv oder negativ) herausragend...

#5 RE: Computer-Spiele im Kindergarten?! von Tino Winges 12.10.2000 15:36

Hallo!
Ich habe Ihren Text mit grossen Interesse gelesen. Ich bin gerade im Anerkennungsjahr und bereite gerade meine Facharbeit vor.
Als Thema habe ich mir das Thema: "Gewaltfreie Erziehung mit Hilfe von Medien (Schwerpunkt auf neue Medien)" ausgesucht.
Vielleicht können sie mir ein paar Hinweise zu diesem Thema geben, da der Computer bzw. das Internet ja zu diesen neuen Medien zählen.
Ich suche Webseiten bzw. Literatur.
Außerdem bin ich noch brennend an dem Begriff Medienpädagoge interesiert, wie geht die Ausbildung vor sich und wo findet man weitere Infos dazu.
Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar!
Mit freundlichen Grüßen
Tino Winges

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen