#1 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Marie 16.10.2004 22:29

hab null plan was ich für themen nehemen soll! hat jemand ne knackige idee, die nicht schon so ausgelutsch ist wie-feuerwehr-rhytmik-kinder der welt-usw.

#2 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von BIne 17.10.2004 18:52

Hallo!!!

Wie schon mein Vorgänger-Heinz- es sagt, es wäre sinnvoll wenn das Thema von den Kindern ausgeht. Dies macht dir nämlich auch zum Vorteil
a) dass es das Thema bzw. Interesse der Kinder ist
b) somit sind sie dann auch wahrscheinlich mehr motiviert
c) und du kannst dich zusammen mit den Kindern bei Fragen und Antworten auf die Suche machen
d) brauchst dir nichts aus den Fingern zu ziehen

Als ich im Anerkennungsjahr war, habe ich die Kinder über einen längeren Zeitraum von etwa 2 Monaten beobachtet und ihnen dann meine Beobachtungen mitgeteilt. So konnten sie mir erläutern ob meine Beobachtungen richtig waren und so entstand letztendlich unser Thema Kunst und Künstler.

Ich hoffe ich konnte dir hiermit weiterhelfen! Weiterhin viel Glück und Erfolg in deinem letzten Jahr!!

Es grüßt Bine

#3 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Kemper Heinz 17.10.2004 22:00

Hallo Bine

Eigentlich hast Du ja recht.Es ist aber auch durchaus legitim ein Thema
anzuregen.Wenn man die Kinder begeistern kann,kann man die Kinder
auch mitziehen.Das Thema sollte allerdinds etwas mit der Lebenssituation der Kinder zu tun haben.
Ein Projekt Wattenmeer mitten in Berlin wäre ziemlich daneben.Aber Themen
wie Geld,Der Körper,gesundheit,berufe u.s.w.haben ja immer was mit dem
Leben zu tun.
Gruß Heinz

#4 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Bine 18.10.2004 11:11

Hallo Heinz,

also natürlich ist es legetim ein Thema den KIndern vorzuschlagen. Nur ich denke durch das Beobachten hat man den Vorteil, das man sich schon mal in einen Bereich einschränken kann (Sport, Natur, Musik, Sprache, Leben...).
Natürlich ist es sinnvoll das auch der Erzieher den Kindern gewisse Denkanstöße gibt.
Aber was mich etwas erschrickt, warum nicht Thema meer in Berlin??Nur weil es dort vor der Haustüre kein Meer gibt??
Es gibt auch keine Indianer, Ritter oder Dinos vor unserer Haustür und trotzdem sind es immer wieder gern gesehene und häufige Projektthemen.

Wenn nun mal das Interesse und das Bedürfniss der Kibnder ist mehr über das Meer und seine Begebenheiten und die Tiere ... zu erfahren ist dies somit zugleich seine Lebenssituation (meist), da es wahrscheinlich in Urlaub am Meer war....!
Somit finde ich dieses Thema auch nich unnütz und man kann genauso viel dzu machen, wie zu anderen Themen auch--> Experimente, meer in miniformat bauen...!!!

Also meiner Ansicht nach gibt es kein Thema was unnütze ist, wenn es vom Interesse des Kindes kommt!!!

Viele Grüße Bine

#5 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Heinz Kemper 19.10.2004 02:25

Hallo Bine
Also erst einmal die Bezeichnung unnütz hast Du verwendet,nicht ich.
Natürlich gibt es kein Thema das unnütz ist.
Natürlich kann ich auch in Berlin mit Kindern das Thema Meer behandeln.
Wir gucken uns ein Bilder/Sachbuch an.
Wir malen ein Meeresbild.
Wir bauen aus Pappe ein Meeresaquarium u.s.w. .
Aber das ist eben Themenbehandlung und kein Projekt.
Das Wort Projekt wird mir zu sehr Mißbraucht.
Da werden 3 oder 4 aktivitäten aneinandergereiht und schon haben wir ein
Projekt.
Bleiben wir mal bei dem Beispiel Thema "Meer" in Berlin.
Wo kann das Kind den Sand unter den Füßen spüren,die Meeresluft riechen,
das Meerwasser schmecken,Seetang ernten,Muscheln sammeln,in einem Boot
bunte Fische beobachten,die Wellen hören spüren und sehen,Seesterne fangen,Sandburgen bauen,alles das was Meer so ausmacht.
Das ist ganzheitliche Förderung.Das ist unter anderem unsere Aufgabe.
Wahrnehmen mit allen Sinnen.Das beinhaltet Projektarbeit.
Das währe so in Berlin gar nicht möglich.
Doch in Berlin gibt es den Wannsee.
Lebenssituation hat auch was mit Geographischer nähe zu tun.
Diesen See können die Kinder ganzheitlich erleben!!!!!!
Du schreibst das man ja Ritter,Indianer oder Dinos(Theaterund Zirkus kannst
Du auch noch dazu nehmen)auch nicht vor der Türe hat und trotzdem beliebte
Themen sind.
EBEN.
Die Lebensnahen Themen scheint Niemand zu erkennen.
Viele Lehrer sind auch nicht immer begeistert von diesen Themen(zum 358 mal
Zirkus).
Aber Dein Vergleich hingt auch.
Ritter und Indianer kannst du durchaus ganzheitlich erlebbar in den
Kindergarten holen.Es gibt bestimmt in jeder Stadt noch ein altes Gemäuer
durch den man einen Bezug zum Mittelalter herstellen kann.
Bei Dinos wird es zugegebenermaßen schon etwas schwieriger.
Hier kommt es darauf an was ich für pädagogische Ziele ich habe.
Dann kann ein Projekt Dino eine Methode für pädagogische Ziele sein.
Ich möchte vielleicht das die Kinder lernen mit Zahlen umzugehen,mit Geld,
lernen zu Planen,umgang mit Straßenverkehr,Busfahren,im Baumarkt nach Material
suchen,fragen wenn ich etwas nicht finde u.s.w. .
Um diese Pädagogischen Ziele zu erreichen ist der Bau eines großen Dinos nur ein transportmittel.Also eine Methode.
Der Dino bzw.das Endprodukt ist für mich gar nicht das wichtigste sondern der Weg dorthin.
Ich glaube wir sind gar nicht so weit auseinander.Es geht hier nur um die
eine oder andere Definition.
Entschuldige Marie.
Eigentlich wolltest Du ja nur ein paar Anregungen.Jetzt diskutieren hier
ein paar Leute.Aber mir macht es Spaß

Gruß Heinz

#6 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Bine 19.10.2004 15:35

Hallo Heinz!!

Danke dir für deine Antwort.
Ich glaube das wir eigentlich dasselbe meinen.
Durch das Schreiben oder die Art wie man etwas schreibt kommt es manchmal
irgendwie ganz anders rüber als man etwas sagen möchte. naja das ist wohl
so!
Zu dem Thema Projekt muss ich auch ganz deutlich sagen das ich einfach nicht daraus besteht, wie du schon sagtest, das es eine Anhäufung aus Aktivitäten ist.
Projekt heißt viel mehr.

So schöne Grüße an dich!!

Sabine

#7 RE: annerkenungsjahr-jahresarbeit von Kemper Heinz 17.10.2004 06:16

Hallo
Eigentlich sollten die Kinder Dich auf ein Thema bringen.Na ja.
Wie wäre es mit -Dinosaurier(einen riesengroßen Dino bauen) oder
-Post.Hier kannst "Du" einen Briefkasten basteln ,den Ihr
im Kindergarten aufstellt.Alte Briefmarken werden verwendet.
Die Kinder können selber Briefmarken malen.
Sie können sich Briefe an ihre Fächer schicken.
Der Briefkasten muß regelmäßig gelehrt werden und die
Briefe verteilt werden.Uniform wird gebraucht u.s.w.
- Naturwissenschaftliche Experimente.Eine Experimentierkiste
mit den Kindern bauen und bemalen.Was gehört alles in
eine Experimentierkiste?Das Material muß besorgt werden .

So.Vielleicht hilft es Dir.

Gruß Heinz

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen