#1 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von Christin 13.07.2005 12:55

hallo,

ich bin 26 und möchte eventuell eine zweite berufsausbildung machen, und zwar als erzieherin für jugend-und heimerziehung.

habe bisher die mittlere reife und eine technische ausbildung (also nix im sozialen bereich). habe bisher KEIN soziales jahr, praktikum oder ähnliches geleistet.

suche nach einer ausbildungsstelle in der umgebung von heidelberg. habe dort als beispiel ein bildungsinstitut gefunden, wo man nach dem abschluß Staatl. geprüfte/r Jugend- und Heimerzieher/in ist.

nun mein problem: überall bei solchen stellen steht als zugangsvoraussetzung mittlere reife (hab ich), und dann z.b: 1jähriges Vorpraktikum oder ähnlicher wortlaut (hab ich nicht)


kann mir bitte mal jemand erläutern, was es mit diesem vorpraktikum auf sich hat? muß man das immer machen, oder kann man diese berufsausbildung auch irgendwo ohne ein solches praktikum machen? wenn doch, wo findet man stellen dafür?

vielen dank für eure hilfe.

LG
christin

#2 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von Bibi 15.07.2005 15:57

Du kannst auf jeden Fall Bafög beantragen!

#3 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von christin 16.07.2005 00:28

danke für die info!

christin

#4 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von Seimo 13.07.2005 22:25

Wie sieht das in Hessen aus ?In meinem Fall: Komm von der uni studiere noch Philosophie und Geschichte im sechsten semester und habe schon ein paar scheine gesammelt.....muss aber aus finanzieler lage aufhören und schaffen....also ausbildung zum erzieher........

#5 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von Benjamin 13.07.2005 23:44

Hallo Seimo,

wenn Du aufgrund Deiner finanziellen Lage das Studium aufhören musst, würde ich Dir dringend davon abraten, die Erzieherausbildung zu beginnen. Du wirst ein Jahr Vorpraktikum machen müssen, was Du geringfügig vergütet bekommst, danach aber 2 Jahre Theorieausblidung durchlaufen, die NICHT bezahlt wird. Erst danach, im Anerkennungsjahr, verdienst Du etwas Geld, ca. 850 Euro im Monat netto.

Überleg' Dir das mit dem Studiumsabbruch echt gut, alternativ ist es für Dich ja eine Möglichkeit, ein Teilzeitstudium zu beantragen und dann 15-20 Stunden die Woche zu jobben.

Grüße, Benjamin

#6 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von Bibi 13.07.2005 19:24

Aus welchen Bundesland kommst du denn?

In Bayern wärs jetz so bei dir, da du ja eine abgeschlossene Berufsausbildung hast (ist egal das dies mit den Bereich nichts zu tun hat) ---> das du in das zweite Vorpraktikumsjahr(SPS) einsteigen darfst. Das heißt du bist ein Jahr in einer Praktikumsstelle (zb im Heim) und hast monatlich ca. 5 Tage Schule an der Fachakademie. Dannach zwei Jahre Vollzeit in der Fachakademie und anschließend ein Jahr Berufspraktikum (verläuft ähnlich wie das Vorpraktikumsjahr). Also wärens für dich 4 Jahre und für jemanden mit mittlere Reife und ohne fertige Ausbildung 5! Wenn du noch eine Frage hast, steh ich dir gerne bereit!!

#7 RE: vorpraktikum für ausbildungsplatz nötig? von christin 14.07.2005 11:45

hallo bibi,

vielen dank für deine ausführliche antwort. ich wohne momentan in baden-würtemberg. ich glaube, daß es alles von bundesland zu bundesland unterschiedlich ist. ich glaube hier ist es ein jahr vorpraktikum,dann
2jahre bildungsinstitut (parallel schule und praktikum). und dann ein jahr
anerkennungsjahr.

ich werde bei dem bildungsinstitut mal fragen, inwieweit meine alte ausbildung anrechenbar wäre. da steht nämlich, daß sonderfallregelungen in bezug auf das vorpraktikum möglich sind. auf der anderen seite fehlt mir dann ja auch eine wichtige sache, also vielleicht wäre es sicherer das vorpraktikum besser zu machen.

eine frage hätte ich noch... hast du ne ahnung wegen finanzieller förderung?
man kann sich wohl in bestimmten fällen vom arbeitsamt fördern lassen und bafög beantragen. damit kenn ich mich aber garnicht aus. vielleicht hast du ja damit erfahrung?

danke schonmal und LG
christin

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz