#1 RE: Literatur zum Thema "Zuhören" von Cora 21.05.2006 22:00

Hallo!
Ich habe ein Projekt gemacht, über das ich nun einen Bericht mit wissenschafttlicher Fundierung schreiben soll.
Mein Projekt bestand darin, Heimkindern in schöner Atmosphäre Märdchen vorzulesen (vorher:Aufmerksamkeit erregen, gleich danach Gespräch über das Märchen und am nächsten Tag: kreative Arbeit zum Märchen)
Ziel war: Aufnahme, Verarbeitung und Umsetzen von auditiven Reizen.
Vorrausgehendes Problem: Kinder hören sich nicht zu, konzentrieren sich nicht, filtern verschiedene Reize nicht und erleben so täglich Missverständnisse und Frustrationen.
(Sehr, sehr knapp gefasste Beschreibung...)

Das Projekt habe ich leider ohne Literatur geplant, habe also nichts, auf was ich es stützen könnte.
Habe auch schon überall nach passender Literatur gesucht und nichts gefunden, was zu meiner Methode gepasst hätte... wenn mir jemand einen Tipp hätte, wäre ich unglaublich dankbar dafür, bin schier am Verzweifeln... (Bericht zählt im hohen Maße zur Erzieherprüfung... - ich studiere übrigens Sozialpädagogik an einer BA in B-W.
Lieben Dank im Vorraus,
Cora

#2 RE: Literatur zum Thema "Zuhören" von meryl 24.05.2006 16:29

Hallo Cora!

Dein Projekt klingt total interessant! Ich habe ein paar Fragen, rein aus Interesse: Hast du alle oder nur einige der Gruppenkinder genommen und welche Altersspanne?

Wissenschaftlich fundiertes... hab ich leider auch nicht. Was mir aber zu aller erst einfällt ist das Thema "Wahrnehmung" - ich habe dazu ganz gute Unterlagen, leider nicht mit Quelle, die ich dir schicken könnte, wenn du magst.

Zum Thema "Märchen" habe ich auch einiges aus dem Fach Jugendliteratur, wenn du Interesse hast, meld dich einfach.

Aber zum speziellen Thema "Zuhören" hab ich auch nichts - ist auch irgendwie so ne Sache, die man sich selbst zusammenreimt. Da fällt mir ein... gibt es da nicht eine Querverbindung zum Thema "Mediation"? Vielleicht kannst du es damit verbinden.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
meryl

#3 RE: Literatur zum Thema "Zuhören" von Cora 24.05.2006 17:31

Hallo Meryl!
Erstmal vielen Dank für deine Antwort, der Tipp mit der Mediation ist gut, da werd ich mal schauen!
Über das Thema Märchen habe ich mich entschieden nichts zu schreiben, da mein Hauptthema eigentlich ein anderes ist.
Unter "Auditive Wahrnehmung" hab ich mich schon halb tot gesucht, find leider nichts... brauch eben ganz unbedingt die Quelle... aber lieben Dank, für dein Angebot mir was zu Schicken!

Zu deinen Fragen: Ich hab nur die Kinder aus der Gruppe genommen, die es aus verschiedenen Gründen nicht so mit dem Zuhören haben. Ein Kind lebt traumabedingt ganz in ihrer Welt und triftet ständig wieder ab; eines hat die wirresten Gedanken der Welt (5 Themen in einem Satz und 5 mal Stimmungswechsel in 3 Sekunden ); eines hat ADHS und eines hat massive Gedächtnisprobleme; ein Kind hab ich noch dazugenommen, um es in die Gruppe zu integrieren, da sie ihren Platz noch nicht gefunden hatte. Alle waren so zwischen 8 und 10. Bin mir aber sicher, die Großen hätten auch mitgemacht. Auch sie genießen immer die geborgene Stimmung beim Vorlesen. Nur hätte das den Projektrahmen gesprengt.

Viele Grüße, Cora

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen