#1 RE: ich bin entsetzt von anonym 03.09.2005 13:41

hab im august meine ausbildung zur erzieherin angefangen und muss sagen ich bin sehr entsetzt.
wirklich der grossteil, ausländischer mädels, (was an sich nicht schlimm ist)
aber die dazu teilweise gebrochen deutsch sprechen.
ich meine es kann doch nicht sein dass später erzieherinnen den kindern im gebrochenem deutsch etwas erklären wollen.
dazu kommt dass die meisten den ernst nicht verstanden haben.
die stören den unterricht, denken mehr an ihre schminke und an jungs als alles andere.
versteht mich nicht falsch, aber die meisten sind auch nicht sehr schlau.
alleine wie sie sich ausdrücken ist grauenhaft.
komisch finde ich es auch dass bei 30 schülerinnen in der klasse nur 6 deutsche sind.

und ich lebe nicht in der grosstadt. ist das normal, also überall so????
mir macht das angst!!!

#2 RE: ich bin entsetzt von Ines 12.09.2005 13:18

Ich kann dich da verstehen. Wir hatten auch solche Schüler in der Klasse, welche nicht mal Englisch konnten, obwohl es der Ausbildung vorausgesetzt wurde. Doch jetzt nach dem 2. Jahr, sind sie nicht mehr weiter gekommen und es wurde ihnen geraten, die Ausbildung abzubrechen und es gab welche, die einfach sitzen geblieben sind! Es geht da auch viel von der Praxis aus und ich denke, das die Anleiter dies ja auch in der Beurteilung vermerken!!

#3 RE: ich bin entsetzt von susanna 05.09.2005 18:16

Hallo, also ich möchte Dir sagen, wir haben genug Ausländer in Deutschland, die brauchen auch Erzieher. ich werde als Deutsche jetzt extra Türkisch lernen, damit ich allen oder wenigstens dem größten Teil Kindern begegnen kann. Fakt ist eben nun mal, dass gerade viel Kinder in den Kindergarten kommen und kaum deutsch können, wenn man beide Sprachen kann, ist das gut. und was die interessen der jungen Mädels angeht, lass sie doch: freu dich doch, dass du diese sehr anstrengende Phase bereits überwunden hast. sei ihnen doch ein vorbild und "zeige" ihnen, dass es vorallem auf innere Werte ankommt!!
Liebe Grüsse meine liebe, wir sind eben Multikulti überall auf der Welt!!

#4 RE: ich bin entsetzt von Shani 03.09.2005 15:17

Hallo...
Kurz dazu:
1. bei einer guten Schule (Lehrerkollegium) werden die nicht lang die Ausbildung machen, gerade weil es so ist, wie du es beschreibst
2. Noten sind entscheident für das erfolgreiche Erreichen des Klassenziels und auch Deutsch/Kommunikation wird später hoch bewertet
3. viele kommen gerade von der Realschule und sind erst 16, die werden auch irgendwann erwachsen
4. viele hören sowieso nach den ersten beiden Jahren auf.
Ich weiss nicht, ob das normal ist! Kenn denn Schnitt nicht. Bei mir waren überwiegend Deutsche in den Klassen. Was aber nicht heisst, dass die auch alle perfekt deutsch konnten oder sich weniger für Jungen interessiert haben... ;-)

#5 RE: ich bin entsetzt von Lisa 04.09.2005 15:43

Also ich bin in einer eher kleineren Schule und ich muss sagen dass bei uns fast nur motivierte Leute mit guten Umgangsformen drin sind!!

#6 RE: ich bin entsetzt von Susanne 04.09.2005 22:00

Hättest du denn ein Problem damit, wenn ALLE in der Klasse ausländisch wären?

#7 RE: ich bin entsetzt von anonym 05.09.2005 07:25

JA. denn ich lebe in deutschland und möchte mich ja als deutsche nicht
wie im ausland fühlen.

ich finde das normal!

mir ging es aber mehr um die sprachbarrieren!
schade dass man das nicht mal aussprechen kann ohne gleich als
"..." hingestellt zu werden :-(

#8 RE: ich bin entsetzt von sandra 05.09.2005 09:33

Hallo,

bei mir in der Klasse waren während meiner Ausbildung auch einige die der Deutschen Sprache nicht mächtig waren. Ein paar haben dann freiwillig abgebrochen, weil sie einfach nicht mitkamen, andere mussten dann von der Schule aus gehen. Unsere Lehrer haben schon darauf geachtet, dass die Auszubildenden gut Deutsch sprechen. Ich bekam als sogar was auf den Deckel wenn ich zu sehr im Dialekt geredet habe :-)

Liebe GRüsse,

Sandra

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz