#1 RE: Vorrang für Kinder! von Lorenz 03.12.2005 14:32

Wir leben in einer Demokratie. Jeder gibt seine Wählerstimme der Partei und dem Angeordneten, von dem er erwartet, dass seine Interessen am besten vertreten werden. Kinderlose haben andere Interessen als Familien. Und Kinder haben zwar Interessen, aber keine Wählerstimme. Also können sie gar nichts dazu tun, dass sie in der Politik vertreten werden.

Da es immer mehr Kinderlose und immer weniger Familien gibt, sind die Interessen der Kinder immer weniger interessant für die Politik. Die Rahmenbedingungen für Familien werden so nach den Gesetzen der Demokratie immer schlechter. Also gibt es immer weniger Kinder und immer mehr kinderlose Wähler, die ihre Interessen mit immer größerer Mehrheit durchsetzen können. Stehen wir kurz vor der Selbstzerstörung unserer demokratischen Kultur???

Damit es nicht so weit kommt, muss jeder das Gebot der Stunde begreifen:

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen