#1 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Sozialpädagogik Studium? von Dany 06.03.2006 21:24

Hallo an alle,

brauche mal euren Rat... Ich habe vor 2 1/2 Jahren meine Ausbildung zur Erzieherin abgeschlossen. Seitdem bin ich wegen meinem Kind zu Hause. Mein Kleiner geht jedoch ab September in den Kindergarten und ich möchte gerne ein Sozialpädagogik Studium beginnen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Studium? Meint Ihr, es ist für mich die ersten paar Semester relativ leicht zu packen, weil ich schon eine Ausbildung zur Erzieherin hinter mir habe?
Wie groß ist der Stundenplan der Vorlesungen?
Ist das Studium miit Kind zu schaffen, oder kann ich mich auf einen 20 Stunden Tag einstellen?

Wäre toll, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte :-)

Danke euch allen und liebe Grüße,

Dany

#2 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Sozialpädagogik Studium? von TiPi 15.03.2006 22:44

Hallo zurück,
klar, ein Studium mit Kind ist zu schaffen - das ist keine Frage. Die Frage, die sich mir jedoch gerade stellt ist, ob es sinnvoll ist, dein Kind für einen großen Teil des Tages in fremde Hände zu geben. Ein klassischer Vormittagsplatz in einer KiTa wird keinem normalen Vorlesungsverzeichnis gerecht. Ich weiß nicht, ob es adäquate Angebote an junge Eltern in deiner Region gibt. Wenn nicht, dann wirst du relativ viel von einer sehr wichtigen und prägenden Zeit deines Kindes nicht miterleben und -gestalten können. Es ist nicht das Killerkriterium, aber du solltest es in deine Überlegungen miteinbeziehen. Ein Ganztagesplatz ist nicht unbedingt negativ für die Entwicklung deines Nachwuchses, aber Kinder werden schnell groß und gerade diese ganz wichtige Phase würde ich mir nicht entgehen lassen. Bestünde nicht die Möglichkeit, dass du dir ersteinmal als Erzieherin in der Praxis deine Sporen verdienst? Eine Ausbildung oder ein Studium liefert Grundlagen für die Praxis, die erst in der Anwendung zu einem beruflichen Instrumentarium werden. Ich habe den Eindruck, dass in deinem Falle Theorie auf Theorie aufsetzen würde. Das ist möglich und nicht ungewöhnlich. Ich kenne genug Kollegen und Kolleginnen, bei denen es nicht viel anders aussah und die sind deshalb nicht schlecht im Job. Aber ich kenne auch den Unterschied zwischen Theorie und Praxis und erkenne sehr schnell, was an (auch Lebens-)Erfahrung und Persönlichkeit hinter einem Menschen steckt. Auf der anderen Seite möchtest du offensichtlich nicht stehenbleiben und die Zeit beruflich sinnvoll nutzen. Guck dir mal die für dich gut(!) erreichbaren Hochschulen in deiner Umgebung an und sprich mit den entsprechenden Fachschaften oder Studienberatungen, ob es dort Wege gibt. In Kiel, wo ich mein Diplom gemacht habe, gibt es beispielsweise Kinderbetreuungsangebote für Studierende der jeweiligen FH oder Uni. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es bei euch auch so aussieht.
Ob die Erzieherausbildung in den ersten Semestern hilft, kann ich nicht beantworten - wahrscheinlich ein wenig.
Alternative: Wenn dir die Decke auf den Kopf fällt und du gut zu einer Hochschule kommst, dann schreib dich ein und besuche die Vorlesungen, die dich interessieren. Ich habe allerdings keine Ahnung, ob man in eurer Ecke so eben an einen Studienplatz kommt - wir hatten damals einen NC von 1,6 oder 1,7! Aber ich habe mit alleinerziehenden Müttern und Vätern zusammen studiert und die haben das Ding auch zum Abschluß gebracht! Nur nicht in der Regelstudienzeit, das kann man seinen Zwergen auch nicht antun. Relativ wichtig ist auch dein Lerntypus. Wenn du es schaffst, auch mal von Skripten zu lernen und regelmäßig 13 von 15 Punkten zu bekommen, nachdem du nur die erste Veranstaltung des Faches/ Semesters besucht hast, dann kannst du deine Zeit relativ frei einteilen ;-)
Zumindest bei uns war es noch wenig verschult. Wir hatten weder Stundenpläne noch Präsenzpflicht. Wenn du es anfangen solltest: Genieße die Zeit des Studiums und genieße die Zeit mit dem kleinen Kind. Ich weiß, wovon ich spreche.

Grüße,
TiPi

#3 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Sozialpädagogik Studium? von Nadine 07.03.2006 15:49

Hi Dany!
Wo kommst du denn her? HIer in Aachen gibt es die KFH und da gibt es auch ein extra Studiengang für junge Mütter. Die sind besser auf die Umstände angepasst als die *normalen* Studiengänge. Ob es leichter fällt...Naja vielleicht in einigen Bereichen, aber Ausbildung ist Ausbildung und Studium ist Studium.

Liebe Grüße
Nadine

#4 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Sozialpädagogik Studium? von Dany 07.03.2006 22:24

Hallo Nadine,

ich komm aus Bayern und an unserer FH gibt es sowas leider nicht. Im Vorlesungsplan des 1. Semesters stehen oft Vorlesungen bis 19.30 Uhr drin und der Kindergarten meines Sohnes hat ja nur bis 16.00 geöffnet.
Keine Ahnung wie das dann ist? Muss ich alle Vorlesungen besuchen? Wieviel Zeit nehmen denn die Pflichtvorlesungen in Anspruch?
Weißt du das zufällig?

Liebe Grüße,

Dany

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz